Aktiver Spaß mit einem Dreirad

24.05.2017 23:15

Aktiver Spaß mit einem Dreirad

Wussten Sie, dass Dreiräder die körperliche und altersgemäße Entwicklung Ihres Kindes unterstützen und dabei für total viel aktiven Spaß sorgen können?

Auf dem Dreirad werden Kinder mit der Aufgabe des Tretens konfrontiert, was neu ist und einiges von ihnen abverlangt. Es klappt meist nicht immer von Anfang an, aber wird mit der Zeit besser, besonders wenn andere, etwas ältere Kinder mit Dreirädern mit dabei sind. Das Dreirad ist ein Fahrzeug mit einem geringen Unfallrisiko. Es werden keine hohen Geschwindigkeiten erreicht und Sie können immer mit ihm Schritt halten. Mama oder Papa sollten allerdings bei den ersten Versuchen unbedingt dabei seinJ.

Ab welchem Alter ist ein Dreirad eigentlich geeignet?

Kinder wollen die Welt entdecken und das auf unterschiedliche Art und Weise. Nach den ersten Laufversuchen sollte etwas Neues kommen, da ist ein Dreirad genau richtig und schon im Alter von zwei Jahren einer Überlegung wert.

Dieses klassische Dreirad ist für Kinder ab einem Alter von ca. 2 Jahren ideal:

neo4kids.de - Multimedia Kinderdreirad

Das spielerische Multimedia Kinderrad mit einem lächelnden Gesicht verfügt über zusätzliche Eigenschaften, die für ungeahntes Spielvergnügen sorgen. Ausgestattet mit spannenden Leucht- und Signalelementen wird es Ihr Kind begeistern. Das Kinderrad besitzt ebenfalls eine einstellbare Schieberhöhe, wodurch die Fahrtrichtung durch den Betreuer kontrolliert werden kann. Ebenso ist das Rad mit zwei großen Spielzeugkörben versehen, einem regulierbaren Sicherheitsbügel, Fußbank und amortisierendem Sattel. Das Modell hebt sich durch seine hochwertige Qualität der Ausarbeitung ab und ist sehr funktional. Das große Dach schützt Ihren Wonneproppen wirksam gegen zu starke Sonneneinstrahlung.

Eine Schiebestange ist gerade bei kleineren Kindern unabkömmlich! Dank einer Stange können Mama und Papa das Dreirad bequem anschieben. So kann sich das Kind voll und ganz auf die Lenkung konzentrieren, denn selbständig die Pedale durchtreten können zweijährige Kinder meistens noch nicht. Ab ungefähr vier Jahren ist Ihr Kind erst bereit, beide Aufgaben gleichzeitig zu meistern. Zudem ist ein Dreirad mit Stange im Vergleich mit anderen Fahrzeugen eines der sichersten, weil es von den Eltern kontrolliert gefahren werden kann.

Sehr universell ist dieses fantastische, stilvolle und solide Kinder-Dreirad:

neo4kids.de - Kinderdreirad mit Schubstange

Das Modell besteht aus hochwertigen Materialien. Zusätzlich sind alle Bestandteile sehr schön ausgearbeitet und sehr gut abgesichert, um den Fahrkomfort Ihres Kindes zu erhöhen. Die kugelgelagerten Lufträder gestalten die Fahrt auf unebenen Wegen angenehm. Dank des Schiebers, der sich abnehmen lässt, sobald Ihr Wonneproppen eigenständig fahren kann, lässt sich die Fahrtrichtung Ihres Kindes leichter lenken. Als ebenso einfallsreich und nützlich erweist sich das Dach zum Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung. Die Rückenlehne wurde zusätzlich stabilisiert.

Ein absoluter Hit in unserem Shop ist der Little Tiger Trike:

neo4kids.de - Kinderwagen - Kinderdreirad

Vom Kinderwagen bis zum Fahrrad - dieses Dreirad entwickelt sich zusammen mit Ihrem Kind. Dank Sicherheitsgurt, Sonnendach und verstellbarer Lenkstange ist für die Sicherheit der kleinen Nutzer bestens gesorgt. In dem Little Tiger Trike wird jedes Kind zum künftigen Tour de France-Champion!

Sowohl für kleine wie ältere Kids, empfehlen wir das Modell Boby:

neo4kids.de - Dreirad Babyrad Boby 2015

Ausgestattet mit einer Box für alle Spielzeuge ist dieses Rad nicht nur praktisch, sondern wirkt auch animierend. Solange Ihr Sprössling noch nicht sicher beim Fahren ist, können Sie seine Fahrtrichtung mit der Schubstange kontrollieren. Zusätzlich können Sie den Antrieb ausschalten, sodass das Kind beliebig in die Pedale treten kann, und Sie unabhängig davon die Fahrtrichtung bestimmen. Und damit die Fahrt auch sicher genug verläuft, ist das Kinderrad mit einem Sicherheitsgurt ausgestattet. Für Sitzkomfort sorgen hingegen eine ausklappbare Fußbank, der bequeme Sitz und die weiche Rückenlehne. Zusätzlich können Sie das Rad ins Auto miteinpacken, denn es lässt sich leicht zusammenklappen.

Die „All in one“ Dreiräder sind in verschiedenen Ausbaustufen zu kaufen, wobei die Niedrigste ab einem Alter von 10 Monaten anfängt und als Kinderwagenersatz nutzbar ist. Ihr Vorteil - Vielseitigkeit. Dank den Ausbaustufen kann das Dreirad wesentlich länger genutzt werden, weil es mit Ihrem Kind „mitwächst“.

Was muss beim Kauf beachtet werden?

Die Sicherheit steht beim Kauf eines Dreirades an erster Stelle, aber auch der Fahrkomfort und eine angemessene Größe sind wichtige Kriterien. Hier ein paar Tipps auf was Sie achten sollten:

  • Der Schwerpunkt des Fahrzeuges sollte nah am Boden gelagert sein. Das steigert die Standfestigkeit des Dreirades und ermöglicht einen leichteren Aufstieg für das Kind
  • Eine zusätzliche Schiebestange für Erwachsene und Freilaufautomatik erleichtern erste Spritztouren enorm
  • Stellen Sie den Sitz nicht zu hoch, damit Ihr Kind den Boden immer mit den Füßen erreichen kann, was den Auf- und Abstieg problemlos für das Kind macht
  • Besorgen Sie einen Fahrradhelm der zusätzlichen Schutz für den Kopf Ihres Kindes bietet
  • Das Lenkrad des Dreirades sollte über einen begrenzten Einschlag verfügen um ein Umkippen z. B. bei zu schnellem Lenken bei der Fahrt zu vermeiden
  • Achten Sie auf gepolsterte Griffe und rutschfeste Pedale - sie erhöhen zusätzlich die Sicherheit und den Fahrkomfort
  • Luftgefüllte Reifen sind anpassungsfähiger, erleichtern das Treten auf unebenen Böden und machen weniger Lärm
  • Eine Befestigung für eine große Fahne oder Wimpel macht das kleine Fahrzeug sichtbarer im Freien

Hoffentlich haben Sie mit diesem Artikel einen kleinen Überblick in Sachen Dreiräder gewonnen. Viel Spaß bei der Auswahl und den ersten gemeinsamen Fahrversuchen smiley

Boguslaw Papierak


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.